Seit ca. 1 Tag habe ich ein Surface pro und wollte mal schnell meine ersten Eindrücke und Erfahrungen mitteilen, die ich bisher gemacht habe. Das erste Setup ging superschnell und nach Eingabe der Microsoft ID und des Office 2013 pro Keys war das Surface fast komplett eingerichtet. Die Synchronisation funktioniert super und ich hatte sofort Zugriff auf meine Daten und Dateien. Schnell noch den Skydrive Client hinterher und Voila. Die letzten notwendigen APPs waren schnell installiert und ich war “up and ready”.

Das zusätzlich bestellte Typecover ist für mich eine sehr gute Tastatur, bei dem Touch Cover fehlte mir einfach das Feedback (Sicher Gewöhnungssache). Durch den Stift und die präzise Touch Unterstützung wird das System so flexibel wie man es sich wünscht.

Ich muss natürlich den Vergleich zu meinem Acer Iconia A500 ziehen und als echter MS Fanboy verliert das Acer Slate. Allein in der Hardware sind Generationen dazwischen, dafür hat das Acer eine deutlich höhere Akkustandzeit. Leider habe ich viele Gewohnheiten von Microsoft bei Android vermisst. Das System ist super, passt aber nicht zu meiner Anforderung.

Auf dem Surface pro kann ich durch die integrierte Hyper-V Unterstützung die komplette Demoumgebung mitnehmen ohne die Systeme groß konvertieren zu müssen. Somit kann ich die Umgebung bequem in Azure oder Hyper-V aufbauen und dann einfach auf mein Surface kopieren. Natürlich geht es auch in die andere Richtung :) Hyper-V bleibt eben Hyper-V. Ja, ich habe eine VM mit Windows 8.1 preview (Codename: blue) laufen.

Mein ganz persönliches Highlight sind die Kleinigkeiten am System. Am Netzteil des Surface pro befindet sich ein USB Ladeanschluss über den man z.B. das Windows Phone 8 laden kann. Da hat Microsoft echt mitgedacht und mir vieles vereinfacht.

Der nächste Härtetest ist für mich dann wieder eine Dienstreise nach Houston zur World Partner Conference, bei der ich nur mit Surface und Smartphone unterwegs sein werde. Ok, den Mifi zum bloggen und für Statusupdates bei Facebook habe ich selbstverständlich dabei.

Nach meiner Rückkehr werde ich dann berichten, wie der Einsatz im Alltag gelaufen ist und ich ein paar Business Tasks erfüllt habe.

Bisher habe ich die Investition in das Surface pro nicht bereut.


 
Categories: