August 27, 2007
@ 08:49 AM

Ich bin von der NRW07 wieder zurück und wollte meine Eindrücke mitteilen. Ich kann Daniel Fisher und Stephan Oetzel nur Gratulieren, zum dem was sie dort auf die Beine hestellt haben. Am Donnerstag den 23.08 trafen Kai, Karim und Lars bei mir ein, damit wir gemeinsam die Anreise bestreiten können. Schnell die 10 Tonnen Gepäck ins Auto und los. Das Navi wies uns den Weg und ohne weitere Zwischenfälle trafen wir im Hotel ein. Nach dem Checkin haben wir uns mit den Veranstalltern zum Abendessen getroffen und kehrten in ein Restaurant ein, dass sich nun einer Herausforderung stellen musste. Nachdem die 19 hungrigen Mäuler alle gestopt waren, verlagerten wir das Treffen in die Hotelbar des Hotels. Der feuchtfröhliche Abend ging in den frühen Morgenstunden zu Ende, denn übertreiben wollten wir es nicht. Immerhin musste ich ja noch Vorträge halten. Auf der NRW das gewohnte Treiben. Man trifft bekannte Gesichter und nutzt die Zeit, um neue Bekanntschaften zu schliessen. Immerhin ist es ja eine Community Verstalltung. Dann kam die Stunde der Wahrheit. Ich war mit meinem Home Server Vortrag dran. Ich war total gespannt, ob sich dieses Thema überhaupt einer anhören wollte, denn immerhin sind wir bei einer Developer Konferenz. Als ich anfing meine Hardware vorzubereiten füllte sich nach und nach den Raum... Ob die im falschen Vortrag sitzen? Nein, sie waren am Thema interessiert. Also frisch ans Werk denn ich hatte nur 60 Minuten. Um die Menge nicht zu langweilen habe ich dann auch noch 2 Running Gags eingebaut, um die Sache interessanter zu gestallten. Nach 60 Minuten musste ich dann leider beenden, obwohl ich noch locker 2 Stunden hätte reden können. Aber ich wollte das Publikum nicht überstrpazieren.

Ich hatte es geschafft mir den Vortrag von Lars Keller anzuhören, der mir sehr gut gefallten hat obwohl ich ihn nicht verstanden habe! Gratulation zu dem Vortrag Lars. Die nächsten Konferenzen meisterst du genauso klasse!

Nach der Closing Session mit Verlosung kam der gemütliche Teil bei dem die Hauptdarsteller Freibier und Mettbrötchen in Spiel kamen. Der harte Kern zog dann noch weiter und kehrte in diverse Bars ein. Um 4:30 war ich dann im Bett. Am nächsten Morgen begann ich um 10:45 mit dem Frühstück... Kai Gloth gesellte sich dazu, der um einiges frischer was als Ich. Gegen 13 Uhr traten wir die Heimreise an. Auf der Autobahn stellten wir alle fest, dass wir Medioten sind und so vertrieben wir uns mit diversen Zitaten unserer Lieblingsfilme die Zeit, immerhin durften wir knapp 2 Stunden die Aussicht im Stau geniessen :-(

Als Tenor bleibt über NRW07 war wiedr ein Stück besser als die NRW06. Ich hoffe, dass ich zur NRW08 wieder dabei sein darf.

Hier noch ein paar Bilder: